Logo image
Natural White

Produktion & Konsum

Wie produzieren und konsumieren wir nachhaltig?

Wie viel verdient eine Näherin, die mein T-Shirt näht? Wie viel CO₂ verursacht mein Abendessen? Unser Konsum hat direkte Folgen – diese gilt es zu mindern.

Kreislaufwirtschaft

So schaffen wir funktionierende Material- und Produktkreisläufe und schützen Ressourcen.

Kreislaufwirtschaft

Eine nachhaltige Entwicklung setzt voraus, dass Wirtschaftswachstum und Ressourcenverbrauch entkoppelt werden. Das kann gelingen, wenn Material- und Produktkreisläufe geschlossen werden.

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Bevölkerung und der Wohlstand wachsen
  • Der Ressourcenverbrauch ist hoch
  • Es fallen grosse Mengen an Abfall an
  • Produkt- und Materialkreisläufe müssen rasch geschlossen werden
Mehr zum Thema

Ernährung

Unsere Ernährung wirkt sich belastend auf die Umwelt aus – was wir dagegen tun können.

Ernährung

Die Ernährung belastet die Umwelt noch stärker als das Wohnen oder die Mobilität. Entsprechend bedeutend ist es für eine nachhaltige Entwicklung, beim Lebensmittelkonsum anzusetzen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Nahrungsmittelproduktion belastet unsere Umwelt in grossem Stil
  • Insbesondere tierische Produkte sorgen für Probleme. Zwei Drittel der ernährungsbedingten Umweltbelastung entstehen im Ausland
  • Ein Drittel der verfügbaren Nahrung wird nicht konsumiert
Mehr zum Thema

Textilien

Die Textilbranche steht schon lange in der Kritik. Diese Aspekte müssen sich ändern.

Textilien

Die Textilproduktion steht aufgrund ihrer Arbeitsbedingungen und der hohen Schadstoffemissionen seit Jahren in der Kritik. Damit sich das ändert, müssen sich Branche und Konsum verändern.

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Textilbranche verursacht mehr CO₂-Emissionen als der gesamte Flug- und Schiffsverkehr
  • Kritik an menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen und Löhnen unter dem Existenzminimum in Produktionsländern
  • 96 Prozent der Umweltbelastung des Schweizer Bekleidungshandels fallen im Ausland an
Mehr zum Thema

Fakt ist

Fast fashion ist für die Tonne

Die Textilproduktion verursacht rund 10 % des weltweiten CO₂-Ausstosses und 20 % der weltweiten Wasserverschmutzung. Trotzdem wandern in der Schweiz jeden Tag rund 100 Tonnen Textilien in den Abfall.

Quellen: Europäisches Parlament, WWF Schweiz

Produktion & Konsum

Vorwürfe von Greenpeace: Coop und Migros werben mit Nachhaltigkeit, verkaufen aber Zuchtlachs zu Schleuderpreisen

Lachs

Er ist der Fisch mit den grössten Rabatten: der Lachs aus Zuchtanlagen. Coop und Migros erhöhen so den Umsatz mit einem Produkt, das Greenpeace für "umweltschädlich" hält.

Zum Artikel
ISTOCK
Textilien

Modebranche, jetzt handeln!

Weil Nachhaltigkeit immer wichtiger wird, verschärfen Gesetzgeber in aller Welt die Bedingungen für die Wirtschaft. Unternehmen der Mode-, Textil- und Bekleidungsbranche können bereits jetzt den Grundstein für künftige Erfolge legen.

Produktion und Konsum
play button
Ernährung

Wie nachhaltig sind eigentlich pflanzliche Fleischersatzprodukte?

Fleischersatzprodukte werden immer beliebter. Doch wie nachhaltig sind sie?

poll image

Frage des Monats

Braucht nachhaltige Ernährung Verbote und Steuern?

Zum Artikel
SDG
play button
Kreislaufwirtschaft

Was sind eigentlich die Sustainable Development Goals?

Die Vereinten Nationen haben sich auf einen globalen Plan für eine sozial, wirtschaftlich und ökologisch nachhaltige Entwicklung geeinigt: die «Agenda 2030». Das Kernstück dieses Aktionsplans bilden 17 übergeordnete Ziele für nachhaltige Entwicklung mit 169 Unterzielen (Sustainable Development Goals, SDGs).

Der Künftige Recivlingbehälter von Zürich
Kreislaufwirtschaft

Design für die Tonne: Die Stadt Zürich hat ihren neuen Recycling-Behälter teilweise selbst entwickelt – das sieht man ihm an

Die bürokratische Gestaltung des künftigen Abfalleimers der Stadt Zürich ist ein Affront gegenüber dem öffentlichen Raum und der Schweizer Designkultur.