Wochenfokus - Editorial Team

Teil der Lösung werden und sich weiterbilden

Sustainable Switzerland bietet dazu Gelegenheit – sei es am Swiss Sustainability Forum mit Business Day und Erlebnistag, im Sustainable Switzerland Entrepreneurs Club oder beim Lehrgang «Sustainable Leadership» von HWZ und NZZ.

Bild: Adobe Stock

15. Juli 2022

Sustainable Switzerland – eine Initiative des Unternehmens NZZ mit führenden Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft – ist eine interaktive Dialogplattform, um hierzulande die nachhaltige Entwicklung zu fördern. Entsprechend will die nationale Nachhaltigkeitsinitiative dieses drängende Thema in der Öffentlichkeit sichtbar machen und einen Mehrwert für die Gesellschaft als Ganzes bieten, indem sie die relevanten Akteure vernetzt und alle Betroffenen zum Handeln bewegt.

Aus diesem Grund lanciert Sustainable Switzerland eine Reihe von Aktivitäten und Veranstaltungen, bei denen sich sowohl Privatpersonen als auch Geschäftsleute einbringen können und ihren Beitrag leisten dürfen. Jährlicher Höhepunkt bildet das Swiss Sustainability Forum (SSF) im September. Die Premiere in und um den Kursaal Bern gliedert sich in zwei Hauptteile: den Business Day für Unternehmer:innen sowie Entscheider:innen (B2B) und den frei zugänglichen Erlebnistag fürs breite Publikum (B2C). Durchgeführt wird die mehrtägige Austausch- und Erlebniskonferenz von NZZ Connect, unter anderem der Veranstalter des jährlichen Swiss Economic Forum (SEF).

Business Day

Das Swiss Sustainability Forum startet am Freitag, 23. September 2022, mit dem Business Day. Der Tag richtet sich an zukunftsorientierte Vordenker:innen sowie Akteur:innen und steht im Zeichen der drei Themenaspekte Kreislaufwirtschaft, Dekarbonisierung und Gesellschaft – all dies in Bezug auf Sektoren mit grosser Hebelwirkung: Bau- und Immobilienwirtschaft, Textilindustrie, Mobilität und Energie. Die Absicht ist es, nachhaltige Entwicklung nicht nur zu diskutieren, sondern auch zu realisieren. Nur so lassen sich die 17 Sustainable Development Goals (SDG) der Vereinten Nationen und ihre Agenda 2030 sowie das «Netto-Null-Ziel» gemäss Pariser Klimaabkommen bis 2050 in die Tat umsetzen.

Im Kursaal Bern wird es während des Swiss Sustainability Forum diverse Deep-Dive-Sessions und eine Netzwerkzone geben. Doch die bekannten und relevanten Namen treten vor dem Plenum auf. Rund 25 Persönlichkeiten werden am SSF Business Day auf der Bühne referieren oder per Livestream zugeschaltet sein, so etwa (Stand 15. Juli 2022):

  • André Hoffmann, Vizepräsident des Verwaltungsrats des Pharmakonzerns Roche
  • Ellen MacArthur, die britische Grande Dame der Förderung der Kreislaufwirtschaft
  • Adrianne Gilbride, Senior Sustainability Manager des Schweizer Sportartikelherstellers On

Erlebnistag

«Learn, act, impact» – am Samstag, 24. September 2022, richtet sich der Dialog an die Bevölkerung. Der öffentliche Teil des Swiss Sustainability Forum ist eine Erlebniswelt für Gross und Klein, frei zugänglich und kostenlos. Denn Nachhaltigkeit geht uns alle an. Der Erlebnistag will möglichst viele Besucher:innen zu verschiedenen Aspekten der nachhaltigen Entwicklung entlang der drei Dimensionen Wirtschaft, Umwelt und Gesellschaft sensibilisieren, inspirieren und vor allem zum Nachdenken anregen.

Das erwartet die Teilnehmer:innen unter anderem: Tragen Sie im Kreativatelier des Zentrum Paul Klee zu einem Gemeinschaftswerk bei, tauchen Sie bei Rework in die Welt der Textilindustrie ein, erforschen Sie die Artenvielfalt in der Tierpark-Dählhölzli-Ecke und seien Sie Teil der utopischen Reise «Future City» in unserem World Café. Der Abend wird mit einem Konzert von fem*ergy (Ay Wing, Cégiu, Donia Touglo, Mariama, Johanna Amelie) gekrönt und einer Vorführung von «Filme für die Erde» abgerundet.

Entrepreneurs Club

Der Sustainable Switzerland Entrepreneurs Club ist ein offenes Netzwerk für zukunftsgerichtete Unternehmen und richtet sich sowohl an Firmeninhaber:innen als auch an Firmengründer:innen. Der Entrepreneurs Club hat die Transformation der Wirtschaft und ihrer Akteure hin zu einer innovativen, nachhaltigen und technologieorientierten Schweiz zum Ziel. Seine Mitglieder profitieren von einer breiten Palette an Inhalten sowie Aktivitäten und erhalten durch den Kontakt mit hochkarätigen Expert:innen aus verschiedenen Bereichen spannende Impulse sowie Zugang zu neuem Wissen.

Eine Mitgliedschaft als grosse Firma, KMU, Stiftung, NGO oder Startup bietet folgende Nutzen und Vorteile:

  • Teilnahme am jährlichen Swiss Sustainability Forum
  • Einladung an den jährlichen Leaders’ Summit
  • Einladung an die jährliche Mitgliederversammlung
  • Einladung zum jährlichen Jahresauftakttreffen aller Mitglieder
  • Zugang zu vergünstigten Weiterbildungsprogrammen
  • Zugang zum Unternehmens-Check
  • Zugang zu Business Best Practice Cases (bis zweimal pro Jahr)
  • Member Listing auf der Website von Sustainable Switzerland
  • Abo der «NZZ am Sonntag», inklusive Sonderbund «2050»

Neuer Lehrgang

Gemeinsam mit der NZZ und Sustainable Switzerland hat die HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich den Lehrgang «Sustainable Leadership» entwickelt. Der auf acht Präsenztage verteilte Kurs vermittelt den Absolvent:innen, wie sie das Thema Nachhaltigkeit in ihren Betrieben zielgerichtet angehen und sich für die Zukunft wappnen können.

Unternehmen werden zunehmend nicht mehr nur an den profitorientierten Kennzahlen gemessen, sondern auch inwieweit sie die Ziele einer nachhaltigen Entwicklung verfolgen. Sustainability und Corporate Social Responsibility (CSR) sind zu strategisch bedeutsamen Aufgaben der Firmenpolitik geworden. Neben dem Finanzkapital wird Human-, Sozial- und Naturkapital wichtiger.

Das praxisorientierte Weiterbildungsangebot, das im November startet, richtet sich an alle, die diese herausfordernde Querschnittsaufgabe erfolgreich meistern wollen und Nachhaltigkeit nicht nur als zusätzlichen Kostenfaktor anschauen, sondern als potenzielle Chance betrachten.

Diese Story ist nicht in der gewünschten Sprache verfügbar